Sonntag, 11. Juni 2017

Eloy – The Legacy Box (DVD)




Eloy – The Legacy Box (DVD)


Besetzung:

Keine weiteren Angaben


Gastmusiker:

Keine weiteren Angaben


Label: Artist Station Records


Erscheinungsdatum: 2010


Stil: Progressive Rock, Rock


Trackliste:

DVD1:

Mighty Echoes - The Story Of Eloy:

1. The Beginning And First Steps Forward (1969-1975)
2. Years Of Success (1976-1979)
3. New Paths And Old Values (1980-1984)
4. From Project To Band (1985-Today)
5. Credits 

Gesamtspieldauer DVD1: 1:42:32

6. Picture Gallery


DVD2:

Clip Collection:

1. The Sun Song (1977)
2. The Midnight-Fight / The Victory Of Mental Force (1977)
3. Decay Of Logos (1978)
4. Illuminations (1980)
5. Silhouette (1980)
6. Shadow And Light (1983)
7. Fools (1983)
8. Heartbeat (1983)
9. On The Verge Of Darkening Lights (1983)
10. Voyager Of The Future Race (1988)
11. Rainbow (1988)
12. Poseidon‘s Creation (1994)
13. Generation Of Innocence (1994)
14. The Tides Return Forever (1994)
15. Age Of Insanity (2010)
16. I Work It Out (Bonus)
17. The Midnight-Fight / The Victory Of Mental Force (Bonus)
18. Shadow And Light (Bonus)
19. Fools (Bonus)

Gesamtspieldauer DVD2: 1:45:12




„The Legacy Box“ heißt eine Doppel-DVD der deutschen Progressive Rock Band Eloy. Auf der ersten DVD bekommt mittels Musik und einiger Interviews die Geschichte der Band erzählt, von ihren Anfängen, Ende der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts, bis zur Entstehung dieser DVD. Die zweite DVD wartet dann mit fünfzehn verschiedenen Clips auf, die zum allergrößten Teil diversen Fernsehauftritten entnommen wurden. Und zu guter Letzt gibt es auch noch eine Photo-Galerie, die die Band in unterschiedlichen Formationen im Studio, bei Auftritten oder speziellen Photo-Shootings zeigt.

Auf der ersten DVD kommen einige Eloy-Musiker der unterschiedlichen Band-Zusammenstellungen zu Wort, sowie auch zwei ihrer Produzenten. Die Musiker erzählen etwas über die Entstehungsgeschichte verschiedener Alben, über Schwierigkeiten künstlerischer Art, jedoch auch über Probleme untereinander, die zu mehreren Trennungen bei Eloy führten. Man erhält so einen schönen Eindruck und Einblick über vierzig Jahre Bandgeschichte. Auch erfährt man, wie Frank Bornemann zum Sänger wurde, der er auf dem ersten Album von Eloy noch nicht war. Seine etwas gewöhnungsbedürftige Aussprache der englischen Sprache bleibt an dieser Stelle allerdings unerwähnt. Häufig werden Auftritte und Konzert-Mitschnitte eingeblendet, welche durchaus interessant sind. Jedoch gibt es auch immer wieder Einschübe, musikalisch untermalt, die eine Reise durch ein verschwommenes Weltall darstellen. Kurz, man sieht nichts außer bunten Punkten, die an einem vorbeiziehen. Dieses Stilmittel wurde leider deutlich über Gebühr strapaziert und nervt spätestens nach dem fünften oder sechsten Mal, doch es kommt noch deutlich öfter.

Auf der zweiten DVD bekommt man dann vor allen Dingen Mitschnitte von Fernsehaufnahmen zu sehen. Hier hätte man sich ganz klar einen vollständigen Konzertmitschnitt aus der Hochzeit von Eloy, Mitte bis Ende der 70er Jahre gewünscht. Oder zumindest mehrere Live-Mitschnitte unterschiedlicher Abschnitte in der Bandgeschichte. Stattdessen gibt es eben jene Fernsehaufzeichnungen und diese leider dann auch noch hauptsächlich aus den 80er Jahren, als die Musik der Band längst nicht mehr so der Bringer und überzeugend war, wie noch in dem Jahrzehnt zuvor.

Fazit: Die beiden DVDs bereiten den Zuschauerinnen und Zuschauern einen schönen Überblick über die Geschichte der Band Eloy mit zahlreichen Informationen, die man so bisher noch nicht gehört hatte. Dies gilt natürlich vor allen Dingen für die erste DVD. Die zweite DVD bringt einem dagegen mehr die Musik von Eloy in den 80er und 90er Jahren in Form von Fernsehauftritten nahe, die 70er Jahre mit den musikalischen Höhepunkten der Band, kommen hier definitiv zu kurz. Trotzdem, für Fans von Eloy sicherlich eine lohnende Anschaffung. Neun Punkte.

Anspieltipps: DVD 1



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen